Hinterfrage Deine Glaubenssätze

Autor | Datum: | Thema:

Frage Dich: Warum tue ich, was ich tue?

Was sind überhaupt Glaubenssätze oder Überzeugungen über uns selbst? Auch wenn uns zu diesem Thema vielleicht im ersten Moment nicht viel einfällt – wir kennen sie eigentlich alle! Denn jeder von uns hat Glaubenssätze, die tief im Kopf oder im eigenen Unterbewusstsein verwurzelt sind.

Glaubenssätze sind Überzeugungen über uns selbst, die sich häufig bereits in der Kindheit in uns verankert haben. Und diese alten Glaubenssätze steuern heute unser Verhalten und unsere Reaktionen. Meist ohne, dass wir es bemerken oder ohne das es uns bewusst wäre.

Wichtig dabei ist zu verstehen, dass Glaubenssätze oder negative Überzeugungen über uns selbst eigentlich nichts mit DER tatsächlichen Wahrheit zu tun haben. Sie sind vielmehr nur die Wahrheit, die wir auf Grund von bestimmten Erfahrungen in der Vergangenheit für uns selbst erlebt haben. Daraus folgt die Erkenntnis, dass wir in der Lage sind eine „neue Wahrheit“ über uns zu etablieren. Die gute Nachricht ist, dass dies auch heute funktioniert, so dass Du als Erwachsener alte Glaubenssätze auflösen kannst.

Viele kennen z.B. noch Sprichwörter die wir bereits als Kind verinnerlicht haben: „Früh übt sich, wer ein Meister werden will“ - könnte suggerieren „irgendwann ist es zu spät um Neues auszuprobieren“. Angesichts einer Stellenbeschreibung mit interessanten Herausforderungen könnte man denken: „Ach nee, besser nicht - die Anforderungen sind viel zu hoch, den Job würde ich gar nicht schaffen.“

Albert Einstein sagte einst: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein“

Man könnte dies nun so verstehen: Wenn ich dazugehören will, muss ich mich anpassen. So sein und am besten auch so denken wie die anderen. Nett, freundlich und bescheiden bleiben. Am besten keine eigene Meinung haben und die Erwartungen anderer bestmöglich erfüllen.

Stop! ...das kann schon der Grund sein, warum Du dich nicht wohl in Deiner Haut fühlst, wohlmöglich sogar fremdgesteuert und zwangsläufig voller Unzufriedenheit bist.

Wäre es nicht schön, seine eigenen, wahren Werte und positiven Überzeugungen zu entdecken und diesen zu folgen?

Um dort hin zu gelangen, müssen wir uns die eigenen negativen Glaubenssätze bewusst machen. Hilfreich ist die Frage, welche Gedanken sind für mich gut und welche eher hinderlich? Sobald Dir bewusst ist, welche negativen Überzeugungen Dich einschränken und blockieren, kannst Du beginnen, Dich von Ihnen zu lösen und neue, positive Überzeugungen an deren Stelle zu etablieren, die Dich weiter bringen.

Von ganz klassisch: „Ich schaffe das nicht“ in „Ich schaffe das“ über zu gehen!

Alles ist möglich!

Tuesday February 16th, 2021
Blog rund um die Themen Persönlichkeitsentwiccklung, Mindset und positive Gedanken von stronger.vision
NEWSLETTER

Bleiben wir in Verbindung?
Trag Dich hier für den Stronger Vision Newsletter ein!

© www.stronger.vision
powered by pixel & prints
Impressum | Datenschutz